Kaufmännische Schule Lörrach

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Aufgaben Personalrat

E-Mail Drucken PDF
Aufgaben des Örtlichen Personalrats (ÖPR)
 
Im Landespersonalvertretungsgesetz (LPVG BW) sind die Aufgaben Personalvertretung abschließend beschrieben. Dem Personalratsgremium stehen Mitbestimmungs-, Mitwirkungs-, Anhörungs- und Informationsrechte zu. Uns als örtlichem Personalrat stehen grundsätzlich immer dann Mitbestimmungsrechte zu, wenn bestimmte berechtigte Interessen eines einzelnen Beschäftigten unserer Schule berührt werden oder wenn bestimmte Maßnahmen das Kollegium unserer Schule insgesamt betreffen.
 
Hierauf soll im Detail an dieser Stelle aus Platzgründen aber nicht weiter eingegangen werden.
 
Die grundsätzlichen Aufgaben des Personalrats lassen sich am besten mit zwei Zitaten aus dem Gesetzestext beschreiben:
 
  1. Dienststelle und Personalvertretung haben darüber zu wachen, dass alle Angehörigen der Dienststelle nach Recht und Billigkeit behandelt werden, insbesondere, dass jede Benachteiligung von Personen aus rassistischen Gründen oder wegen ihrer ethnischen Herkunft, ihrer Abstammung oder sonstigen Herkunft, ihrer Nationalität, ihrer Religion oder Weltanschauung, ihrer Behinderung, ihres Alters, ihrer politischen oder gewerkschaftlichen Betätigung oder Einstellung oder wegen ihres Geschlechts oder ihrer sexuellen Identität unterbleibt. (§ 67 (1) S. 1 LPVG).

  2. Dienststelle und Personalvertretung arbeiten unter Beachtung der Gesetze und Tarifverträge partnerschaftlich, vertrauensvoll und im Zusammenwirken mit den in der Dienststelle vertretenen Gewerkschaften und Arbeitgebervereinigungen zum Wohle der Beschäftigten und zur Erfüllung der der Dienststelle obliegenden Aufgaben zusammen. (§ 2 (1) LPVG).
Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihren Mitgliedern des Örtlichen Personalrates oder Verbands- und / oder Gewerkschaftsvertreter/-innen.
You are here: