Kaufmännische Schule Lörrach

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Mailand-Fahrt des Italienischkurses 2017

E-Mail Drucken PDF

Egal, ob Madrid oder Mailand, Hauptsache Italien!

Ende Mai ging es für uns 24 Schüler des Italienisch-Kurses der Eingangsklasse der KS Lörrach nach Mailand. Für uns als neu gestarteter Sprachkurs ein guter Auftakt, die ersten erworbenen Sprachkenntnisse zu testen. In Begleitung unserer Fachlehrer Verena Wolfrum, Victoria Weber und Pablo Lascheit erkundeten wir die Stadt.

Nach unserer Ankunft in der Jugendherberge starteten wir mit einer ersten kleinen Runde durch die Stadt und ließen den Abend bei einem Abendessen an den Navigli-Kanälen ausklingen. Das Bezahlen beim Abendessen war dann auch noch ein neues Erlebnis: es ist nicht üblich in Italien, dass jeder selbst zahlt. Einer zahlt für alle.

Bei der Stadtrundfahrt am nächsten Tag sahen wir die Kirche Santa Maria delle Grazie, die berühmt ist für Leonardo da Vincis Wandgemälde „Das letzte Abendmahl". Weiter ging es vorbei am Castello Sforzesco, dem Erfindungsort der Panettone, dem Mailänder Dom, an der Scala und an der Shoppingmeile Corso Buenos Aires. Nach diesen vielen Eindrücken endete der Tag bei einem gemeinsamen italienischen Abendessen.

Mailand2017HP2

Der Mailänder Dom war ein Höhepunkt auf unserer Erkundungstour. Die Fertigstellung des monumentalen Bauwerks dauerte mehr als 400 Jahre und war bis zur Errichtung des Petersdoms die größte Kirche Europas. Mitten im Stadtzentrum gelegen hat man vom Domdach einen atemberaubenden Blick auf die Stadt und mit etwas Glück sogar auf die Alpen. Allerdings konnten wir den Dom leider nur von außen bestaunen. Dafür erlebten wir einen nicht minder einzigartigen Blick auf die Stadt vom Aussichtsturm Torre Branca. Nahe des Castello Sforzesco, inmitten des Parco Sempione gelegen, ist die Turmspitze nur über einen Aufzug zu erreichen. Oben angekommen kann man auf 109 Meter Höhe seinen Blick über Mailand schweifen lassen. Am Nachmittag gab es für einige noch eine Führung durch das Mailänder Fußballstadion „San Siro".

Schade, dass es so kurz war - wir fanden diesen Kurztrip unvergesslich. Er hat uns als Gruppe näher zusammengebracht.

Autoren für den Kurs: Franziska Philipp und Ann-Kathrin Rüffel

You are here: